Gesundheitsfürsorge für Mutter und Kind

Bei noch ungeborenen oder Kleinkindern arbeitet man in der Sitzung über ein Surrogat (=Ersatz). Ihr Kind kann derweil selbst schlafen, spielen... was auch immer die Situation für Sie beide angenehm und unkompliziert macht.

Bei der Surrogat-Arbeit lassen sich die Bedürfnisse und Ursachen bestimmter Themen für jeden Einzelnen und gleichzeitig im Zusammenspiel miteinander herausfinden und (wieder) harmonisieren.

Bei Müttern und anderen engen Bezugspersonen kommt es häufig vor, dass sich deren Ängste und Stress ("Mache ich etwas falsch?" Was braucht mein Kind?" Ich kann nicht mehr", etc.) in den Kindern lediglich „spiegeln“. So kann es sein, dass nach einer Balance der Mutter bzw. der Eltern die “Symptome” oder Bedürfnisse des Kindes häufig bereits mit balanciert sind.

Bevor das Baby da ist – BodyTalk in der Schwangerschaft

Bereits noch während der Schwangerschaft können sich viele Ängste und Sorgen aufbauen. Sowohl körperlich als auch emotional ist diese schöne Zeit daher teilweise getrübt.
Durch unsere gemeinsame Arbeit können diese Themen reduziert, die Beziehung zwischen Mutter und Kind harmonisiert und auf Bedürfnisse des Babys eingegangen werden.
Und das alles auf eine einfache, sichere und nicht-invasive Weise.